Gerrit Onken

About Gerrit Onken

Gerrit Onken ist seit 2010 Presales Manager bei der SEEBURGER AG für Software-Applikationen und -Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch. Seine Schwerpunkte liegen auf Lösungen für SAP, der elektronischen Rechnung (E-Invoicing) und Innovationen für die Digitalisierung fachlicher sowie technischer Geschäftsprozesse für international agierende Kunden. Gerrit Onken ist Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann mit den Schwerpunkten Industriebetriebslehre und Wirtschaftsinformatik. Nach Berufsstationen im Finanzsektor war er von 2004 bis 2010 als Manager und Projektleiter für eine der Top-Five Unternehmensberatungen bei internationalen BPOs im Banken- und Automobilumfeld tätig.

Weiterer E-Invoicing-Schub

E-Invoicing als Teil einer unternehmensweiten Digitalisierungsstrategie ist für viele Rechnungsempfänger von einer Option zur Notwendigkeit geworden. Aktuelle Vorgaben der EU sowie nationale Regierungsinitiativen treiben die E-Invoicing-Nutzung beim Rechnungseingang zusätzlich. Die Prozesse zur Verarbeitung von bildhaften Eingangsrechnungen im Papierformat und als PDF haben viele Unternehmen in den letzten Jahrzenten erfolgreich mit Rechnungsverarbeitungslösungen automatisiert und optimiert.   [...]

Von | August 14th, 2018|

Wo steht die Schweiz beim E-Invoicing?

In der Schweiz gibt es die elektronische Rechnung (E-Invoicing) seit mehr als zwei Jahrzehnten. Begonnen wurde mit elektronischen Rechnungen an private Empfänger (Business-to-Consumer „B2C“). Vor allem Banken und große Unternehmen trieben diese Entwicklung voran. Zum Versenden an B2C-Kunden werden in der Schweiz Service-Provider genutzt, deren gute Akzeptanz bei den Endverbrauchern z. B. durch die Integration [...]

Von | Juli 5th, 2018|

Spanisches SII-System zur Umsatzsteuermeldung: Neue Version 1.1 wird zum 1. Juli 2018 Pflicht

Die Spanische Steuerbehörde (AEAT) führt zum 01. Juli 2018 die neue Version 1.1 des SII-Systems zur sofortigen Informationsübermittlung umsatzsteuerlicher Informationen ein. Die bisherige Version 1.0 darf noch bis zum 20. Juli parallel genutzt werden. Nun erfährt das in 2017 zur sofortigen Informationsübermittlung umsatzsteuerlicher Informationen eingeführte SII-System sein erstes Update zum 1. Juli 2018 – nach [...]

Von | Mai 29th, 2018|

Aktuelle Gesetzesänderung in Italien schreibt die Nutzung der Online-Plattform SdI für Business-to-Business E-invoicing vor

Was ist SdI? Bereits seit 2015 müssen in allen Wirtschaftsbeziehungen mit der öffentlichen Verwaltung Rechnungen in elektronischer Form (E-Rechnungen) erstellt, signiert und über ein Austauschsystem - Sistema di Interscambio“ (SdI) - übertragen werden. Durch diese Vorschrift wurden innerhalb der ersten 2 Jahre bereits knapp 3 Mio. elektronische Rechnungen über SdI ausgetauscht. (http://blog.seeburger.de/signierte-fatturapa-rechnungen-in-italien-ubers-austauschsystem-sdi-verschicken/) Seit Januar 2017 [...]

Von | Februar 26th, 2018|

Verlängerte Fristen um CFDI-Rechnungen Version 3.3 in Mexiko zu verschicken

Was sind CFDI-Rechnungen? In Mexiko müssen seit 2011 die meisten elektronischen Rechnungen in dem CFDI-Format erstellt werden. CFDI steht für „Comprobante Fiscal Digital por Internet“ – bedeutet also ein digitales fiskalisches Dokument mittels Internet (Rechnung). Die CFDI-Rechnung muss einerseits die Signatur des Ausstellers und andererseits die Signatur eines Zertifizierungsproviders PAC „Proveedor Autorizado de Certificación“ beinhalten. [...]

Von | November 27th, 2017|

Signierte FatturaPA-Rechnungen in Italien übers Austauschsystem SdI verschicken

Was ist SdI? Gemäß dem Ministerialdekret Nr. 55 vom 3. April 2013, welches am 6. Juni 2013 in Kraft getreten ist, müssen in allen Wirtschaftsbeziehungen mit der öffentlichen Verwaltung Rechnungen nur noch in elektronischer Form (E-Rechnungen) erstellt, signiert und über ein Austauschsystem übertragen werden. Italien hat die Vorschriften in 2015 konsequent mit dem Rechnungsstandard Fatturazione [...]

Von | November 8th, 2017|

Rechnungen an die öffentliche Verwaltung in Frankreich über die Plattform Chorus Pro verschicken

Was ist Chorus Pro? Das Hauptziel der EU-Direktive 2010/45/EU, welche die Direktive 2006/112/EC anpasst, war es, in den Mitgliedstaaten eine auf europäischer Ebene harmonisierte rechtliche Umsetzung für die Rechnungsstellung zu fördern. Frankreich hat die Chance ergriffen und sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: 100% elektronische Rechnungen bei den öffentlichen Verwaltungen bis zum Jahr 2020. Zu diesem [...]

Von | Oktober 6th, 2017|

CFDI-Rechnungen Version 3.3 in Mexiko verschicken

Update – mexikanische Steuerbehörde SAT hat am 22.11.2017 eine Fristverlängerung beschlossen. Alle aktuellen Fristen finden Sie in unserem neuen Artikel: http://blog.seeburger.de/cfdi-rechnungen-verlaengerte-fristen/ In Mexiko müssen seit 2011 die meisten elektronischen Rechnungen in dem CFDI-Format erstellt werden. Was sind CFDI-Rechnungen? CFDI steht für „Comprobante Fiscal Digital por Internet“ – bedeutet also ein digitales fiskalisches Dokument mittels Internet (Rechnung). Die [...]

Von | September 22nd, 2017|

Jetzt das neue System (SII) zur Umsatzsteuermeldung an die spanische Steuerbehörde nutzen, um Strafzahlungen ab Januar 2018 zu vermeiden

Was ist SII? Die Spanische Steuerbehörde (AEAT) hat zum 1. Juli 2017 eine neue Vorschrift im Bereich der Umsatzsteuer in Kraft treten lassen, das sogenannte „Suministro Inmediato de Información“ (SII). Dazu wurde ein neues System zur sofortigen Informationsübermittlung umsatzsteuerlicher Informationen eingeführt, welches die Art der in bisher Spanien – und in vielen anderen EU-Mitgliedstaaten – [...]

Von | September 8th, 2017|