✅ Ganzheitliche, prozessbasierte Beratung für Ihre digitale Transformation

SEEBURGER

The Engine Driving Your Digital Transformation

Engineering-Datenaustausch IoT & Industry 4.0

Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau – Teil 2

|

consulting Ganzheitliche, prozessbasierte Beratung für Digitalisierung, PLM/PDM, Industrie 4.0/(I)IoT und Smart Services

In Teil 2 unserer Blogserie zum Thema ganzheitliche, prozessbasierte Beratung für Digitalisierung, PLM/PDM Industrie 4.0/(I)IoT und Smart Services, lernen Sie Nutzen und Vorteile einer professionellen Beratung kennen, damit die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen optimal begleitet und umgesetzt werden kann.

Lesen Sie auch Teil 1 unseres Blogs zum Thema ganzheitliche, prozessbasierte Beratung für Digitalisierung, PLM/PDM Industrie 4.0/(I)IoT und Smart Services, in Sie sich über die Herausforderungen bei der Erstellung einer Digitalisierungsstrategie informieren können.

Prozessbasierte Beratung für die Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau

Die Bestimmung einer unternehmensweiten Digitalisierungsstrategie sowie die Auswahl und Einführung von Lösungen für Digitalisierung, PLM/PDM Industrie 4.0/(I)IoT und Smart Services als wichtigster Bestandteil dieser Strategie ist ein komplexes, aufwändiges Projekt und zählt zu den anspruchsvollsten und komplexesten Aufgaben für Unternehmen. Da die Einführung solcher Lösungen nicht nur ein hoher Kostenfaktor, sondern auch eine langfristig bindende strategische Entscheidung ist, erhält der Einsatz von ganzheitlichen, prozessbasierten Beratern in nahezu jedem produzierenden Unternehmen eine hohe Bedeutung.

Diese beraten bei der Definition der geeigneten Digitalisierungsstrategie aufbauend auf den Unternehmensanforderungen und der Auswahl der geeigneten Lösungen. Hierfür ist es erforderlich, dass sie die IT und die Geschäftsprozesse des Unternehmens konzeptionell und technisch durchdringen.

Gesucht werden Alleskönner mit einem hohen Maß an Flexibilität

Im Laufe der Zeit haben sich die Anforderungen an Berater verändert. Die Zeiten, in denen Berater ausschließlich Fachwissen mitbringen mussten, sind definitiv vorbei. Fachliches Wissen über Digitalisierung, PLM/PDM und Industrie 4.0 wird erst durch entsprechendes Know-how über Werkzeuge, Vorgehensmodelle und Unternehmensprozesse produktiv.

Die Berater der neuen Generation sind flexibel. Sie sind bereit, sich immer wieder neue Themen zu erarbeiten – der Wandel durch neue Technologien und digitale Transformation ist rasant. Der Berater kann nur durch kontinuierliche Lernbereitschaft und stetige Weiterbildung technisch auf dem Laufenden bleiben und über die aktuellen Entwicklungen und Trends informiert sein. Leidenschaft für neue Technologien ist daher ein wesentlicher Aspekt, der einen Berater auszeichnet.

Neben der Technologie verändern sich auch die Geschäftsprozesse fortdauernd. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Prozessdenken, um den Zusammenhang zwischen Geschäftsprozessen und Informations- und Kommunikationstechniken zu erkennen und die technische Lösung entsprechend zu entwerfen, sind Fähigkeiten, die für ganzheitliche, prozessbasierte Beratung unerlässlich sind.

An Bedeutung gewinnen zudem Berater, die Integrations- und Koordinationsaufgaben über Unternehmens- und Ländergrenzen hinweg wahrnehmen. Bedingt durch den technischen und geschäftlichen Wandel entwickeln sich viele Berater zu Programm-Managern, die ein ganzes Portfolio an Projekten, welche die unternehmensweite Digitalisierungsstrategie betreffen, verantworten.

Die ganzheitliche, prozessbasierte Beratung von SEEBURGER

Vorteile der SEEBURGER PLM-Beratung

  • Ganzheitliche, prozessbasierte Beratung von der Definition des unternehmensspezifischen Konzepts für PLM/PLM, Industrie 4.0/ (I)IoT bis zur Auswahl, Einführung und Inbetriebnahme entsprechender Anwendungen
  • Langjährige Praxis- und Branchenerfahrung in Beratungsprojekten mit Einsatz von erprobten Methoden, Werkzeugen und Vorgehensmodellen
  • Dokumentieren des Know-hows der Mitarbeiter und geschäftsprozessbasierte Definition von Anforderungen und damit Vermeidung von softwaregetriebenen Auswahlentscheidungen
  • Hohes Kosten-Nutzen-Verhältnis durch den Einsatz von erprobten Vorlagen und Referenzmodellen
  • Modular aufgebaute Beratungsleistung um auf veränderte projektspezifische Anforderungen schnell und flexibel reagieren zu können

Die Beratung von SEEBURGER geht ganzheitlich und prozessbasiert auf die Kundenbedürfnisse ein. Dabei wird die Komplexität der gesamten Thematik in sechs Schritten angegangen, um so die unternehmensinternen Ressourcen nicht übermäßig zu belasten. Nach der Definition einer unternehmensspezifischen Digitalisierungsstrategie werden:

  1. Prozesse beim gleichzeitigen Aufzeigen von Nutzenpotentialen analysiert, die den Soll-Stand definieren.
  2. Danach wird ein Anforderungskatalog erstellt, der die Ansprüche in strategische, wirtschaftliche, funktionale, technische und ergonomische Anforderungen klassifiziert.
  3. Daraus abgeleitet entsteht ein Lastenheft mit gewichteten Anforderungen, auf Basis dessen
  4. Angebote von Lösungsanbietern eingeholt
  5. Diese werden dann im Anschluss durch eine Nutzwertanalyse
  6. Schließlich wird die passende Lösung selektiert.

Hilfsdokumente wie ein allgemeiner Anforderungskatalog oder ein Fragenkatalog zu verschiedenen Digitalisierungsaspekten beschleunigen den Auswahlprozess erheblich, sodass man je nach Anzahl und Komplexität der aufzunehmenden Unternehmensprozesse effizient das Auswahlprojekt abschließen kann.

Sich möchten sich tiefergehend informieren?
Wir empfehlen folgende Links:

Technologie & Beratung für den digitalen Wandel im Maschinen- & Anlagenbau
Komplettlösung für den Engineering- (CAD/CAx) und Produktdatenaustausch
BIS IoT-/Industrie 4.0-Lösung: Ihr Schlüssel zu integrierten digitalen Wertschöpfungsketten
EPX-Service zum Austausch von Engineering- und Produktdaten
OFTP2 für CAD-Datenaustausch
Live Webcast zur Komplettlösung für Engineering und Produktdatenaustausch
Live Webcast Digitale Services – Neue Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau umsetzen
Live Webcast PLM, Digitale Transformation, Industrie 4.0/Industrielles IoT

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Über den Autor:

Seref Erkayhan
Dr.-Ing. Seref Erkayhan ist als Produktmanager für Engineering (CAD/CAx)- und Produktdatenaustausch bei der SEEBURGER AG tätig und leitet den Geschäftsbereich für Maschinen- und Anlagenbau.

Ähnliche Beiträge