SEEBURGER

Wir verstehen uns als Motor der digitalen Transformation Ihres Unternehmens

SEEBURGER E-Invoicing Roadshow im Herbst 2017

E-Invoicing-Kundenberichte & aktuellste Informationen zu ZUGFeRD 2.0, XRechnung, europäischer Norm zur elektronischen Rechnung u. gesetzlichen Vorgaben.

Zu ihrer E-Invoicing Roadshow lädt die SEEBURGER AG interessierte CEOs und Anwender aus Fachabteilungen, wie Einkauf, Finanzbuchhaltung, Vertrieb und Logistik ein, die vor der Herausforderung der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse stehen. Im Fokus: Die elektronische Rechnung (E-Invoicing) als wichtige Komponente des Supply Chain-Prozesses sowie der Erfahrungsaustausch mit Experten. Stationen der halbtägigen, kostenfreien Veranstaltungen sind Düsseldorf (20.9), Frankfurt (21.9.) und Böblingen (14.11.).

Update und aktuellste Trends – E-Invoicing aus erster Hand

Kein Unternehmen kann sich der Digitalisierung verschließen. Berichte aus der Praxis für die Praxis sind bei der Bewertung der eigenen E-Invoicing- und Unternehmensstrategie wichtig. Was sind die Erfolge? Wo sind die Grenzen? Welche Chancen bietet E-Invoicing? Wie können die gesetzlichen Datenschutzanforderungen umgesetzt werden?

Die SEEBURGER AG, führender globaler Anbieter von standardisierten branchenspezifischen Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, gibt dazu im Rahmen Ihrer Roadshows Antworten. Hochkarätige Fach-und Kundenvorträge, Vorführungen und Expertendiskussionen stehen auf der Agenda. Im Fokus: Die Digitalisierung von fachlichen und technischen Geschäftsprozessen mit Unterstützung von E-Invoicing-Applikationen, Services und Consulting. Die Teilnehmer erhalten aktuellste Informationen über ZUGFeRD 2.0, XRechnung, die europäische Norm zur elektronischen Rechnung und gesetzliche Vorgaben. Sie profitieren von Berichten über Digitalisierungsstrategien und Erfahrungen bei der Umsetzung von E-Invoicing. Zudem haben sie ausreichend Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit E-Invoicing-Anwendern sowie Digitalisierungs- und IT-Experten über aktuellste Trends, Know-how und Tipps zu E-Invoicing und Digitalisierung.

Die elektronische Rechnung – ein- und ausgehend für alle ERP-Systeme

Die Digitalisierung wird durch die elektronische Rechnung in allen Branchen von SAP- und Non-SAP-Anwendern forciert. Unternehmen profitieren unabhängig von ihrer Größe von der gesetzlich geforderten Einführung der E-Rechnung. Etablierte E-Invoicing-Standards, wie z. B. EDIFACT und ZUGFeRD und neue Standards, wie XRechnung der Verwaltung, sowie die unterschiedlichen Übertragungswege stehen im Fokus. Die Teilnehmer der Roadshows erhalten einen Überblick über SEEBURGER E-Invoicing On-Premise-, Cloud- und Hybrid-Services sowohl für SAP- als auch andere ERP-Systeme. Die Referenten zeigen Lösungsszenarien für die Rechnungseingangs- und -ausgangsverarbeitung auf und berichten über Erfahrungen aus der Praxis.

«Ein Investment in die Digitalisierung ist das wichtigste Investment in die Zukunft eines Unternehmens. Die elektronische Rechnung ist dabei ein wichtiger Baustein», so Rolf Wessel, Produktmanager bei SEEBURGER, «Entscheidend ist das Wissen, mit welchen Maßnahmen und welcher Technologie und Methodik welche Wettbewerbsvorteile erreicht werden. Unsere Roadshow gibt dazu Antworten.».

Die Roadshow in Ihrer Nähe – schnell, kompakt, kostenlos

Die halbtägigen Veranstaltungen finden als After-Lunch Events jeweils nachmittags an folgenden Terminen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • 20. September 2017 – Düsseldorf
  • 21. September 2017 – Frankfurt
  • 14. November 2017 – Böblingen

Detaillierte Agenda und Anmeldung unter:
http://www.seeburger.de/events/agenda/3213-seeburger-sap-roadshow.html

Von |
Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Über den Autor:

Rolf Wessel
Rolf Wessel ist seit 2010 Produktmanager bei der SEEBURGER AG für Software-Applikationen und -Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch. Seine Schwerpunkte liegen auf Lösungen für SAP, der elektronischen Rechnung (E-Invoicing) und Innovationen für die Digitalisierung fachlicher sowie technischer Geschäftsprozesse. Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat Rolf Wessel als Experten berufen. Als Projektleiter bei der United Nations Centre for Trade Facilitation and Electronic Business (UN/CEFACT) erarbeitet er internationale Handelserleichterungen und etabliert Standards für elektronische Geschäftsprozesse. Weiterhin vertritt er die deutsche Delegation des FeRD beim deutsch-französischen Workshop mit dem Forum National de la Facture Electronique (FNFE) und unterstützt damit die Regierungsinitiative zur internationalen Standardisierung und Harmonisierung von E-Invoicing-Prozessen. Er ist Mitarbeiter im Arbeitsgremium "Elektronisches Geschäftswesen" beim Deutschen Institut für Normung e. V. (DIN) und Verband elektronische Rechnung (VeR). Rolf Wessel ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft und Produktionsplanung. Nach Berufsstationen in der Elektro-, Finanz-, Konsumgüter-, Software- und Mineralölindustrie war er von 2003 bis 2010 Systemanalytiker und IT-Projektleiter im Handels- und Logistikumfeld.