SEEBURGER

Wir verstehen uns als Motor der digitalen Transformation Ihres Unternehmens

SEEBURGER ist zertifizierter PEPPOL Access Point Provider für AS2 und AS4

PEPPOL Access PointAls erfahrener Anbieter von Integrationslösungen hat SEEBURGER von OpenPEPPOL AISBL die Zertifizierung als PEPPOL Access Point Certified Provider erhalten. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Business Integration Suite (BIS) die PEPPOL Zertifizierung für AS2 und AS4 in kürzester Zeit abschließen konnten. So haben wir es geschafft, als erster Access Point überhaupt, in der offiziellen Liste aller PEPPOL Access Points genannt zu werden, der sowohl AS2 als auch AS4 unterstützt.

Ab sofort können mit einer einzigen Verbindung zum SEEBURGER PEPPOL Access Point elektronische Rechnungen (E-Invoicing), sowie alle von PEPPOL definierten Dokumente des elektronischen Beschaffungsprozesses, an über 150.000 Teilnehmer in Europa, Asien, USA und Kanada versendet werden.

Was ist PEPPOL?

Was ist Peppol
Quelle: www.peppol.eu

PEPPOL steht dabei für Pan-European Public Procurement OnLine. PEPPOL setzt auf offene Standards für einen vollständig elektronisch unterstützten öffentlichen Ausschreibungs- und Beschaffungsprozess (public eProcurement).

PEPPOL unterstützt natürlich die Richtlinie 2014/55/EU zur elektronischen Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen in der europäischen Union.

PEPPOL bietet gegenüber Verfahren, die nur in einzelnen Ländern implementiert sind eine Reihe von Vorteilen:

  1. PEPPOL ermöglicht nicht nur den elektronischen Rechnungsaustausch (electronic Invoice), sondern kann als Ausbaustufe den elektronischen Beschaffungsprozess (eProcurement) in Gänze abbilden. Durch die höhere Effizienz können Kosten eingespart werden.
  2. PEPPOL ist ein offenes grenzüberschreitendes Netzwerk und ermöglicht den Austausch mit allen im PEPPOL eDelivery Netzwerk registrierten Partnern über eine einzige Verbindung.
  3. Der sichere Datenaustausch innerhalb des eDelivery Netzwerks erfolgt kostengünstig ohne Roaming Gebühren über PEPPOL Access Points.
  4. Bereits vorhandene nationale Verfahren lassen sich integrieren.

Wie verbinde ich mich zu PEPPOL?

Um Teil des PEPPOL eDelivery Netzwerks zu werden, benötigen Sie lediglich einen eigenen Access Point, den wir Ihnen als Cloud Service zur Verfügung stellen können. Der PEPPOL Access Point nimmt dabei jeweils die Rolle des sendenden oder des empfangenen Access Points ein und ermöglicht Ihnen den elektronischen Austausch von Dokumenten wie Katalogen, Bestellungen, Versandmeldungen und Rechnungen.

Zunächst senden Sie Ihr Dokument über Ihr Buchungssystem an den PEPPOL Access Point (1). Unter Berücksichtigung der PEPPOL-Richtlinien wird das Dokument innerhalb des PEPPOL-Netzwerks an den Access Point des jeweiligen Partners übergeben (2). Für Sie bestimmte Dokumente nehmen den umgekehrten Weg: Diese gelangen über den Access Point Ihres Partners zu Ihrem Access Point (3), und von dort aus zu Ihrem Buchungssystem (4). Die einzelnen Übertragungen können Sie mithilfe der kostenlosen Business Tracking Standard-App verfolgen.

SEEBURGER ist zertifizierter PEPPOL Access Point Provider

Der SEEBURGER PEPPOL Access Point nimmt Ihre Daten per HTTPS, AS2, AS4, OFTP, SLMP (nur zur Kommunikation zwischen SEEBURGER Produkten) oder SFTP entgegen und gibt Ihnen die Möglichkeit, Daten im selben Protokoll zu empfangen. Lesen Sie hierzu unsere Seite „Datenblätter und Zertifikate“.

Mit SEEBURGER Cloud Services schnell und einfach elektronische Rechnungen an Behörden und andere PEPPOL Teilnehmer weltweit verschicken.

Die Nutzung des PEPPOL eDelivery Netzwerkes zum Versand von elektronischen Rechnungen ist eine international weit verbreitete Praxis, um mit einer einzigen Verbindung direkt eine hohe Anzahl an Empfängern zu erreichen. Es entfällt dabei die Notwendigkeit hierfür jeweils individuelle Verbindungen aufbauen zu müssen. Um die PEPPOL Anbindung einfach zu gestalten und die Risiken zu minimieren, empfiehlt es sich, hierfür mit einem Partner zu arbeiten, der sich mit PEPPOL, der ERP-Systemintegration, den internationalen Formaten zur elektronischen Rechnungsstellung und mit hochskalierbaren Cloud Services bestens auskennt.

Für PEPPOL steht hierfür bei SEEBURGER ein sofort nutzbarer, vorkonfigurierter Cloud Service bereit, an den die Rechnungsdaten einfach zu übergeben sind. Für Unternehmen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Formate zur elektronischen Rechnungsstellung bietet SEEBURGER die Kompetenz, die international verschiedenen eInvoicing-Datenformate zu unterstützen und die gesetzlichen Anforderungen an die Archivierung zu erfüllen. So kann der komplette eInvoicing-Prozess mit PEPPOL Teilnehmern vollständig automatisiert werden.

Erfahren Sie mehr

 

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Von | 17. Dezember 2018
Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Über den Autor:

Stefan Schroeer
Stefan Schröer ist seit 2013 als Produktmanager in der Business Unit Utilities verantwortlich für die Produktentwicklung der Handels- und Reporting-Lösungen im Hause SEEBURGER. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung im Technologie- und Geschäftsumfeld der Versorgungsindustrie entwickelt er Produkte, die genau auf die Bedürfnisse der Finanz- und Versorgungsindustrie zugeschnitten sind und den Kunden einen höchstmöglichen Mehrwert bringen.