SEEBURGER

The Engine Driving Your Digital Transformation

News & Events

SEEBURGER Kundentag im Audi Forum in Neckarsulm

|

Audi-Forum-NeckarsulmÜber 40 SEEBURGER-Kunden trafen sich am 15.05.2019 zum regen Informationsaustausch beim SEEBURGER Kundentag in Neckarsulm. Themenschwerpunkte der Vorträge waren neben Kundenberichten aus der Praxis der neue SEEBURGER BIS 6.7 und die Disruption durch neue digitale Ökosysteme.

Die zufriedenen Teilnehmer schätzten das Veranstaltungskonzept und nutzten die Gelegenheit zum Austausch mit SEEBURGER-Kunden und -Experten im Audi Forum Neckarsulm ausgiebig.

 

Kundenvorträge – Information aus erster Hand

Themenschwerpunkte bei den Kundenberichten waren die Supply Chain-Optimierung in der Automobilindustrie, Webshop-Anbindungen im Handel sowie die Umsetzung von E-Invoicing in verschiedenen Ländern.

F.S. Fehrer Automotive ist Spezialist für Interiors und Teil der AundE Group. Hermann Selzam erläuterte, wie die Supply Chain-Prozesse bei Fehrer optimiert werden. Aktuell kommen zum klassischen EDI industrielle IoT-Szenarien hinzu: Die Rückmeldungen von Maschinen- und Produktionsdaten laufen über die SEEBURGER Business Integration Suite und gehen an verschiedene ERP-Systeme. Fehrer verbindet so den Shop Floor noch stärker mit dem Top Floor.

Sarah Bendig und Roman Sobotka vom Versandspezialisten myToys referierten über die Prozess-Automatisierung als Teil der Digitalisierungsstrategie. Es ist dabei entscheidend, immer mehr Lieferanten über EDI und Web-EDI anzubinden und damit enger an der Wertschöpfung zu beteiligen. Die zügige Anbindung wird durch Standardprozesse und entsprechende SEEBURGER-Werkzeuge stark vereinfacht.

Greiner Bio-One ist als Teil der Greiner Group führend in den Bereichen Präanalytik, Life Science, Diagnostik und OEM. Ingrid Lamperstorfer und Manuel Windhager berichteten über die Komplexitäten und Erfahrungen bei der erfolgreichen Umsetzung staatlicher E-Invoicing-Vorgaben in Ungarn, Italien und Spanien mit Hilfe von SEEBURGER-Lösungen.

Die neue Business Integration Suite

Das neue SEEBURGER BIS 6.7 App Framework basiert auf einer Micro Service-Architektur und ermöglicht einen rollenbasierten Zugriff mit einer modernen Benutzeroberfläche. Die schnellere und flexible Umsetzung von Integrationsszenarien erfolgt dabei über die neuen SEEBURGER Standard-Apps. Die neue Business Navigator App bietet dabei Sichten für Business und IT. Michael Rehberg, verantwortlicher Produkt Manager bei SEEBURGER, zeigte dies anhand einer Demo.

Darüber hinaus verfügt BIS 6.7 über erweiterte Funktionen für die Digitalisierung, z.B. verbesserte API-Integrations- und Managementfunktionen, IoT-Integration und Unterstützung für die Integration mit dem Hadoop Distributed File System (HDFS).

Weitere Informationen zum Release BIS 6.7 finden Sie hier.

Digitale Ökosysteme benötigen Integration

Auf großes Teilnehmer-Interesse traf auch der Vortrag von Jens-Peter Labus, der die Bedeutung digitaler Ökosysteme herausstellte und US-amerikanische und chinesische Beispiele miteinander verglich. In der Vergangenheit folgte Digitalisierung der physikalischen Realität der Wertschöpfungsprozesse. Der Wendepunkt im Handel scheint vieler Orten jedoch erreicht: Der digitale Prozess definiert mittlerweile die Wertschöpfung und die physikalischen Touchpoints mit Kunden folgen dessen Vorgaben. Aktuelle Beispiele sind kassenlose Läden oder technische Kundenunterstützung durch Bots und über Smartphones. Jens-Peter Labus stellte anschaulich dar, dass die Umsetzung solcher Digitalisierungsinitiativen moderne Integrationsplattformen erfordert.

Zahlreiche Teilnehmer nahmen abschließend begeistert an einer Führung durch das AUDI-Werk in Neckarsulm teil.

Ein ausführlicher Bericht zu den einzelnen Vorträgen folgt in den nächsten SEEBURGER News. Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier.

Dialog und Inspiration

Der kurzweilige Kundentag bot zahlreiche Möglichkeiten zum Gespräch mit den SEEBURGER-Experten und zum Networking der Teilnehmer über Branchen hinweg. Teilnehmer-Feedbacks waren u.a.

„Tolle Location, super organisiert. Ich komme gerne wieder, hat viel Spaß gemacht“

 

Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie unsere nächsten Veranstaltungen – auch in Ihrer Nähe

 

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Wir freuen uns hier über Ihre Nachricht.

Teilen Sie diesen Beitrag, wählen Sie Ihre Plattform!

Über den Autor:

Frank Stegmueller
Frank Stegmüller ist VP für Services und Marketing und ist seit 2008 bei SEEBURGER. In dieser Zeit hat er viele Umstellungskampagnen unterstützt und gesteuert. Er verfügt über mehr als 22 Jahre Erfahrung in Service, Support und Marketing rund um Enterprise Application Integration, EDI, B2B, MFT, API, ITSM und digitale Transformation - sowohl auf eigenbetriebenen Systemen als auch aus der Cloud. Frank Stegmüller arbeitet in dem Rahmen auch an Verträgen zur Auftragsverarbeitung.

Ähnliche Beiträge